Donnerstag, 22. Juni 2017

Sony A7RII – und zurück

Mit der Sony A7RII und Sony G FE 4/70-200 G OSS  fotografiert – Foto © Maximilian Weinzierl

Kaiserwetter. Zurück gehts gemütlich. Nicht auf der Autobahn, sondern durch die Weinbaugebiete und auf Nebenstrassen. Grandiose Alpenpanoramen – und ich stelle fest, dass der Sensor der Sony A7RII jetzt dringend einer Intensivreinigung bedarf. Besonders im Himmel sieht man die Staubpartikel.

Mit der Sony A7RII und Sony G FE 4/70-200 G OSS  fotografiert – Foto © Maximilian Weinzierl

Spiegelreflexkameras sind da nicht so staubanfällig, der Sensor liegt hier beim Objektivwechsel nicht gar so offen wie bei der Spiegellosen. Aber, die Sony A7RII ist eine handliche Urlaubskamera und trotzdem hat man damit alles dabei was man für die professionelle Bildproduktion braucht. Und die resultierende Bildqualität ist wirklich erstaunlich! Ich werde sie gerne wieder mal als Begleiterin mitnehmen, wenn ich auf Reisen gehe. So long!

Mit der Sony A7RII und Sony ZEISS Vario-Tessar 4/16-35 ZA OSS fotografiert – Foto © Maximilian Weinzierl


(Alle Beiträge dieses Kameratests mit der Sony A7RII und den Objektiven Zeiss Vario-Tessar FE 4/16-35 ZA OSS und Sony G FE 4/70-200 G OSS findst Du hier: bitte klicken)  


Mittwoch, 21. Juni 2017

Sony A7RII – gesalzen

In den Salinen von Sečovlje, fotografiert mit der Sony A7RII und Sony G FE 4/70-200 G OSS
  Foto © Maximilian Weinzierl


In den Salinen von Sečovlje in Slowenien an der kroatischen Grenze, ehemals die Salinen von Piran. Heute nur noch Salzabbau um die Tradition zu erhalten und den Besuchern die Salzgewinnung und das Leben der Salzarbeiteter zu demonstrieren. Salz aus Piran war ein begehrter Luxuxartikel über Jahrhunderte hinweg. Die Salinen des 6,5 km² großen Naturparks bewahren zudem ein einzigartiges Biotop mit 300 Vogelarten, Salzpflanzen, winzigen Salinenkrebsen und Zebrakärpflingen etc.  

Wir sind mit dem Auto waghalsig durch engste Wege in den Olivenhainen auf die umliegenden Hügel gefahren, für Übersichtsaufnahmen. Hier weht ein angenehmer Wind, hier läßt es sich aushalten bei sonst 30°. Die Sony A7RII beweist Auflösungsvermögen und Bildqualität, mit dem Telezoom G FE 4/70-200 G OSS – das Bild unten ist ein Ausschnitt aus dem ersten Bild. Beeindruckend, – die Sony und die Salinenlandschaft. 


In den Salinen von Sečovlje, fotografiert mit der Sony A7RII und Sony G FE 4/70-200 G OSS,
Ausschnitt aus obigem Bild. Foto © Maximilian Weinzierl

Kulinarium: In einem winzigen Bergdorf an einer abenteuerlichen Straße auf der man nie fahren würde, wenn einem das Navi nicht auf kürzestem Weg quasi querfeldein ans Ziel bringen will: ein uriger kleiner Gasthof. Heute gibts “fusi con tartufo”. Die Pasta ist handgemacht, die schwarze Trüffel hauchdünn gehobelt, Olivenöl, Pfeffer, Parmesan. Der Gourmet-Himmel auf Erden! Ein Glas Weißwein dazu, mehr brauchts nicht, um glücklich zu sein. Ach jahhhhhh … 😊


“fusi con tartufo” – Foto © Maximilian Weinzierl
 

(Alle Beiträge dieses Kameratests mit der Sony A7RII und den Objektiven Zeiss Vario-Tessar FE 4/16-35 ZA OSS und Sony G FE 4/70-200 G OSS findst Du hier: bitte klicken)  





Sonntag, 18. Juni 2017

Sony A7RII – Testlager am Meer

Mit der Sony A7RII und Sony ZEISS Vario-Tessar 4/16-35 ZA OSS fotografiert – Foto © Maximilian Weinzierl


Viele Grüße aus dem Sony A7RII Testlager am Meer. Gut, dass ich immer meinen Regenschirm dabei habe. Regensburg ist überall. Bei den Abendaufnahmen am Strand bewährt sich der in die Kamera eingebaute Bildsensor-Shift-Mechanismus mit der 5-Achsen-Bildstabilisierung, der bei langen Belichtungszeiten das Wackeln des Fotografen ausgleicht, allerdings nicht die Bewegungen der Boote. Alle Aufnahmen bei Sonnenuntergang aus der Hand, weil ich am Strand kein Stativ dabei habe. Mit dem Telezoom Sony G FE 4/70-200 G OSS. 



Mit der Sony A7RII und Sony G FE 4/70-200 G OSS  fotografiert – Foto © Maximilian Weinzierl


Mit der Sony A7RII und Sony G FE 4/70-200 G OSS  fotografiert – Foto © Maximilian Weinzierl


(Alle Beiträge dieses Kameratests mit der Sony A7RII und den Objektiven Zeiss Vario-Tessar FE 4/16-35 ZA OSS und Sony G FE 4/70-200 G OSS findst Du hier: bitte klicken)  






MerkenMerken

Freitag, 16. Juni 2017

Sony A7RII am Massenstrand

Mit der Sony A7RII und Sony ZEISS Vario-Tessar 4/16-35 ZA OSS fotografiert – Foto © Maximilian Weinzierl



Genug Kultur, erst mal. Jetzt gönnen wir uns einen Espresso in einem schnuckeligen Cafe auf der Strecke und dann gehts ans Meer. Der Massenstrand von Lignano Sabbiadoro ist das nächste Ziel. Hierhin zieht es jährlich zigtausende Urlauber auf der Suche nach Sonne, Strand und Meer, und das schon seit Beginn des letzten Jahrhunderts. Badetradition und Freizeitindustrie am breiten Adriastrand mit dem sehr feinen Sand. Idealer Einsatzort für das Weitwinkelzoom ZEISS Vario-Tessar 4/16-35 ZA OSS. 

Mit der Sony A7RII und Sony ZEISS Vario-Tessar 4/16-35 ZA OSS fotografiert – Foto © Maximilian Weinzierl


In der blauen Stunde sind alle beim Abendessen oder auf ihren Zimmern, oder feiern im Ort. Der Strand gehört jetzt allein den Fotografen. Zeit für stimmungsvolle Bilder von den Reihen der aufgeräumten Strandgarnituren. In kurzer Zeit entstehen viele gute Bilder: Reihung, Muster, Strukturen, Farben und Formen, Lichteffekte etc. Da kann ich mich fotografisch austoben! Jetzt wird mir aber auch ein Problem der Spiegellosen sehr deutlich vor Augen geführt. Beim Objektivwechsel liegt der Sensor immer vollkommen offen, anders als bei den Spiegelreflex-Kameras, wo es einen Lamellenverschluß und einen Klappspiegel gibt. Staubalarm! 

Mit der Sony A7RII und Sony ZEISS Vario-Tessar 4/16-35 ZA OSS fotografiert – Foto © Maximilian Weinzierl


(Alle Beiträge dieses Kameratests mit der Sony A7RII und den Objektiven Zeiss Vario-Tessar FE 4/16-35 ZA OSS und Sony G FE 4/70-200 G OSS findst Du hier: bitte klicken)  



MerkenMerken

Mittwoch, 14. Juni 2017

olle Säulen und heiße Sony

Fotografieren mit der Sony A7RII in Aquileia – Foto © Maximilian Weinzierl


Fotografieren mit der Sony A7RII in Aquileia
Foto © Maximilian Weinzierl
In Aquileia gelandet, UNESCO-Weltkulturerbe und als "Standort der Winterlager" bekannt aus Cäsars "De bello gallico" mit dem wir uns im Lateinunterricht herumschlagen mußten. Historie und Kultur an allen Ecken und Enden. Säulenfotografie im Forum Romanum; ich stelle fest, wenn die Sony A7RII – mit schwarzem Metallobjektiv bestückt – länger der prallen Sonne ausgesetzt ist (30°) dann heitzt sie sich auf. Also mal in den Schatten gehen, z.B. in die Basilika mit den weltberühmten Mosaiken. 


Fotografieren mit der Sony A7RII in Aquileia – Foto © Maximilian Weinzierl

Fotografieren mit der Sony A7RII in Aquileia – Foto © Maximilian Weinzierl

Auf dem Vorplatz der Kathedrale eine Säule mit der Kapitolinischen Wölfin, die war auf dem Titel unseres Lateinbuchs abgebildet.


Fotografieren mit der Sony A7RII in Aquileia – Foto © Maximilian Weinzierl


Apropos, die Sony A7RII ist klasse!


(Alle Beiträge dieses Kameratests mit der Sony A7RII und den Objektiven Zeiss Vario-Tessar FE 4/16-35 ZA OSS und Sony G FE 4/70-200 G OSS findst Du hier: bitte klicken)